Logbucheinträge

Veröffentlicht von hmichel777 am

Neulich im Wald…
nach dem 15. Cache…
wurde das Schreiben der Logbucheinträge ein wenig langwierig.

handgeklöppelt

Jedesmal, wenn ich mir eine größere Runde, nennen wir sie ruhig „Statistikrunde“, vorgenommen hatte, stellte ich fest, dass die Einträge ins Logbuch enorm zeitraubend sind. Deshalb fing ich an, mir Techniken zur Beschleunigung zu entwickeln. Zunächst versuchte ich die allseits beliebten „Log-Aufkleber“:

Aufkleber

Als es kalt wurde, wusste ich, dass diese Dinger auch nichts taugen, weil man bei minus 18° C die Finger gar nicht mehr so ruhig halten kann, dass die Kleber nicht schon verknibbeln, bevor sie auf dem Papier landen.

Dann kam mir der Zufall zur Hilfe. Beim Weihnachts-Flashmob-Event in Gießen sah ich jemanden, der elegant mit einer Hand einen Stempel aus seinem Kuli schnickte.
Das war es. Wieder zu Hause angekommen (nach dem vergeblichen Versuch einen Cache zu finden), habe ich sofort im Internet recherchiert und bin auf den Trodat Twin gestoßen, habe ein Design entwickelt, den Stift bestellt und vierzehn Tage gewartet.

Das Ergebnis:
Stempel
(Das verschwommene Schriftbild ist nur so, weil ich gewackelt habe, aber das kommt im freien Feld ja auch mal vor)

So runde 100 Caches habe ich bisher damit verschönt, ICH BIN TOTAL BEGEISTERT VON DEM TEIL!
Loggen geht schnell wie nie, Stempel drauf, Datum dazu schreiben, fertig. Ist man mit mehreren Leuten unterwegs, braucht nur einer das Datum schreiben (das war aber ja auch früher schon möglich).
Der Stempel ist einhändig zu bedienen und man hat immer einen Kuli dabei 😉 Mein Dank sei an dieser Stelle an diejenigen gerichtet, die immer einen Stift in ihre Caches legen!
Stempel
Der Stempel wird „herausgelöst“, indem man auf den Clip drückt und den Stempel nach unten rausfallen lässt. Zum „Zurückführen“ wird wieder der Clip gedrückt und der Stempel von oben in den Stift hineinfallen gelassen – fertig. Das Stempelkissen bleibt im Stift, so dass man sich daran schon mal nicht die Finger vollsauen kann und das Teil keinen zusätzlich Angriffspunkt für Defekte bietet (das hab ich anders bei Konkurrenzprodukten schon mal gesehen).

Für die meisten Micros und Leitplanken-Caches ist der Stift das Mittel der ersten Wahl! – Für schön gestaltete Multis kann ich, Dank des eingebauten Kulis, dennoch eine persönliche Widmung hinterlassen. Die rd. 20 € für den Stift sind für einen Kuli eine Menge Geld – aber he! – wir spielen mit milliardenteurer Satelliten-Technik, da kommt es auf ein paar Euro wohl kaum an 😉

alle zusammen

Jetzt bin ich nur mal gespannt, wann ich das Teil das erste mal verliere 🙂

Kategorien: Technik

4 Kommentare

coolbahia · 10. März 2009 um 16:18

Du machst Statistik-Cachen???
Pfui, wie billig ist das denn?

hmichel777 · 10. März 2009 um 16:24

ja, wirklich billig! Zumal ich es ja trotzdem gerade mal auf 500 Dosen bringe 🙂

hmichel777 · 19. August 2009 um 11:47

Nachtrag:
Der Clip war zwischenzeitlich abgebrochen – der Stift wurde mir anstandslos ersetzt.

Marion · 23. August 2009 um 22:05

Hallo,
bin super interessiert, wo man den Stempelstift bekommt. Alternativ: wer macht so nette Aufkleber?
Liebe Grüße, MArion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.