Viertagewoche

Veröffentlicht von hmichel777 am

Der April war bis gestern ein dürftiger Geocaching-Monat. Irgendwie ergab es sich an den Wochenenden bisher nicht, dass ich zum Cachen raus konnte und das Wetter war ja auch nicht gerade verlockend. Als sich dann abzeichnete, dass es in dieser Woche nicht mehr regnen sollte, habe ich den Freitag frei genommen und bin nach Schlitz gefahren. Dort war ich im März mit Mika schon einmal, weil es einige schöne Wanderrunden in den Wäldern um Schlitz herum gibt. Diesmal war eine etwas kleinere Runde mein Ziel und eine weitere im nahegelegenen Bad Salzschlirf.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Auf dem Weg dorthin machte ich einige Abstecher zu einigen gelösten Rätselcaches und Tradis, so dass ich bis zu meiner Ankunft in Schlitz schon die ersten 10 beisammen hatte.

In Schlitz konnte ich einen DNF aus dem März beseitigen und danach ging es in den Wald.

Schlitz hat einen gewissen Bekanntheitsgrad durch sein internationales Trachtenfest und die größte Kerze der Welt. Außerdem hat es eine schöne historische Altstadt, ein Schloss, eine Burg und eine Schnapsbrennerei.

Die Runde durch den Wald war kürzer als gedacht und ziemlich erfrischend, weil es im Schatten doch noch recht kühl war. Alle Caches konnte ich finden. Als ich aus dem Wald kam, war es schon Mittag und so musste ich erstmal einen Snack einnehmen, bevor es weiter nach Salzschlirf ging.

Die dortige Runde bestand aus 22 Ratehaken für deren Lösung jeweils ein Puzzle gelöst werden musste. Eine ziemliche Fleißaufgabe. Die Dosen waren alle gut zu finden, aber teilweise war die handwerkliche Qualität verbesserungswürdig. Mit Tablettendosen und Eppendorf Tubes werden Caches meist nicht alt, aber der überwiegende Teil bestand aus Petlingen. Einen Cache konnte ich nicht erreichen, da er in seinem Versteck so weit abgerutscht war, dass ich mit den dicken Fingern nicht mehr dran kam und einen weiteren konnte ich nicht suchen, weil Gärtnermuggels die Grünanlage pflegten.

Auf dem Heimweg nahm ich noch ein paar Dosen am Straßenrand mit und in Lauterbach hab ich noch „fix“ einen Wherigo gelöst. Nun ja, für den brauchte ich mehr Zeit als erwartet…

So bin ich dann auf 45 Caches gekommen, davon 1 WIG, 1 Multi, 20 Tradis, der Rest Ratehaken.

Außerdem hab ich wieder mit den Kameras rumgespielt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.